Drittes Treffen der Koordinatoren in Österreich

Mit unserem dritten Koordinatorentreffen, wieder in Österreich, haben wir das letzte Projektjahr eingeläutet. Dieses Jahr werden wir dazu nutzen, Nachhaltiges an unseren Schulen einzurichten:

Lernorte außerhalb des Klassenzimmers!

Sie sollen für unsere SchülerInnen und LehrerInnen zu einem Ort werden, der auch nach Ablauf des Projekts für Unterrichtsstunden außerhalb des Klassenzimmers zur Verfügung steht und aufgesucht werden kann. Um dem Schulhaus und dem Bücherzentrierten Lernen immer wieder einmal den Rücken kehren zu können!

Es existieren bereits unterschiedlichste Ideen dafür: Von Pavillons und Sitzmöglichkeiten an Bäumen über Gemüsegärten und Hecken bis hin zu naturwissenschaftlichen Messstationen und Stationenlernen zum Thema „Schule draußen“. Die Resultate werden wir im Laufe des Jahres auf unsere E-twinning-Seite präsentieren und festhalten.

Neben viel Arbeit besuchten wir abwechslungsreiche Themenwege im österreichischen Herbstwald. Das Wetter spielte nicht mit, wovon wir uns aber keinesfalls abschrecken ließen und jetzt auf wunderschöne gemeinsame Erlebnisse zurück blicken können.

Internationales Projektentreffen in Szolnok, Ungarn

Im Mai 2017 trafen wir uns alle, die am Projekt teilnehmen, in Szolnok, Ungarn. Es war wieder eine interessante Woche, in der wir ganz viel gesehen haben. Wir haben die ungarische Kultur, regionale Spezialitäten und das Schulwesen kennengelernt. Alle konnten ihre Sprachkenntnisse verbessern und neue Freundschaften knüpfen. Ein großer Teil des Meetings wurde draußen veranstaltet, ganz nach dem Motto des Projektes „Schule draußen“.

Zweites Treffen der Koordinatoren, in Ostrava

Der Herbst ist wieder da und die Koordinatoren aus Österreich, Ungarn, Lettland, Kroatien und Tschechien haben sich wieder getroffen, diesmal in Ostrava (Tschechien), von 16. bis 19. Oktober 2017. Wir haben die nächsten Schritte des Erasmusprojektes „Schule draußen“ vorbereitet, sowie für das Frühjahr 2017 eine Woche gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern in Szolnok (Ungarn) geplant. Es gab genug Zeit, um verschiedene Orte, die für den Unterricht draußen geeignet sind, zu besuchen. Das Wetter was ziemlich kalt und garstig, aber unsere Partnerschaft und sogar schon tiefe Freundschaft hat uns gewärmt.

Erstes Treffen in Österreich

Im Herbst 2015 haben sich die Koordinatoren aus Österreich, Ungarn, Lettland, Kroatien und Tschechien im Österreichischen Feldbach getroffen. Sie haben dort das gemeinsame Programm für das Erasmusprojekt „Schule draußen“ vorbereitet. Für das Frühjahr 2016 planen sie eine Woche gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus allen diesen Ländern in Lettland (Dagda) organisiert und im Herbst 2016 sollten die Koordinatoren nach Ostrava in Tschechien kommen, wo sie gemeinsam das weitere Programm erarbeiten werden.

« 1 von 2 »